Iesus lebt! 4

Iesus lebt!
Iesus – ein Mensch, der den Lauf der Welt beeinflusst hat wie kein anderer. Eine Rechtfertigung auf über 2000 Jahre geistige Vergewaltigung und Dogma. Man kann spekulieren ob es diese Person gegeben haben mag oder ob er nur eine Legitimierung oder, ja vielleicht auch nur eine Metapher für den Revolutionsgedanken unterdrückter Menschen war (und ist). ...

Schneetreiben oder: Gedanken in weiß

Ich laufe durch den Schnee. Das sanfte Knirschen unter meinen Füßen, zeugend von verdichtetem Untergrund, lässt ein heimeliges, ja fast romantisches, Gefühl aufkommen. Schneeflocken tanzen in unaufhörlichen Kaskaden, wild tanzend auf der sanftesten Brise, um mich herum. Ohne diesen beißenden Wind, der dem Winter so charakteristisch ist, lässt es sich aushalten. Das Land hat sich ...

Dein Schmerz sitzt tief! 1

Was soll ich vergessen? Das ich mich meist falsch entschieden habe? Das ich nach rechts ging anstatt nach links? Ich kenne meine Fehler und brauche keinen Scharlatan der sie mir vor Augen führt. Gegen Schmerz und Schuldgefühl helfen keine billigen Tricks – sie machen uns erst zu dem was wird sind. Ich brauche meinen Schmerz, ...

Abstraktes & Abstrahiertes

Unter diesem Titel laufen meine Werke, vornehmlich Einzelstücke, welche sich von der plastischen Abbildung weg über das Surreale bis hin zum Abstrakten erstrecken. Womöglich etwas weit hergeholt, aber ich empfehle, diese kleine Sammlung als eine Art verschiedener Aphorismen zu betrachten. Abstrakte – oder auch abstrahierte – Bilder sachlich zu kommentieren, zu beschreiben und mit vielen ...

Blütenkult: Cyclus

Während der Arbeit an den Blütenkult-Projekten (Blütenkult II – Hinter den Farben und Blütenkult III – Exitus) kam mir der Gedanke, das Thema auszuweiten. So wird demnächst der „Cyclus“ das Licht der Welt erblicken und die bis dato eher fragmentarischen Exponate in einen neuen, schlüssigen Kontext bringen. Man darf gespannt sein!  😉

Scheideweg

Jede Entscheidung, die man trifft, ist ein Fehler. Edward Dahlberg       Wichtige Entscheidungen zu treffen, ist die einzige Freiheit, die man ganz alleine hat. Diese Freiheit ist oft von einem bitteren Beigeschmack begleitet, sind die Konsequenzen daraus nicht einzuschätzen kann es für den gedankenverliebten Menschen zu einer Qual werden. Ebenso Freiheit wie bürde ...