Heidnische Spiritualität und Transzendenz

Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen.

Johann Wolfgang von Goethe

Der Fotograph Paganus und der „Universalkünstler“ Tate Tränensohn haben sich in der ersten Ausgabe der BLAUEN LATERNE aufgemacht, die Kunst wieder als jene Vermittlerin zu installieren. „Innen und Außen – Heidnische Spiritualität und Transzendenz“ – so der Titel der ersten Ausgabe – versucht eine Einheit aus abstrahierten Naturfotographien und naturphilosophischen und paganen Gedichten zu finden. Durch die Abstrahierung der Bilder soll die Transzendenz innerhalb der immanenten Welt aufgezeigt und – umrahmt durch die lebendige Poesie der Gedichte – dem Leser zugänglich gemacht werden. Und da Spiritualität die höchste Form des politischen Widerstandes gegen eine für den Menschen zu schnell gewordene Welt und ihre postmodernen Auswüchse ist, kann „Innen und Außen – Heidnische Spiritualität und Transzendenz“ jedem empfohlen werden, dem trotz stürmischer Zeiten der Blick für das Wesentliche nicht abhanden gekommen ist. So romantisch war der Widerstand noch nie!

Natürlich-heidnisch-wunderschön!“ – Aus dem Vorwort von Frank Kraemer (Halgadom)

Die BLAUE LATERNE ist ein unregelmäßig erscheinendes Kunstheft, welches Tate Tränensohn als sein Organ zur Welt sieht, mit dem er seine Ideen und Werke einem in